Wieder gehen ein paar Trainingstage ins Land und die Motivation der Pirates steigt weiter und weiter. Alle geben ihr bestes, alle hängen sich voll rein. Somit wird das Training immer Abwechslungsreicher und steigert immer mehr seine Fluktuation. Hier bleibt keine Zeit zum Austrocknen! Damit die Trainingsubstanz und Qualität weiter zunimmt, bekommen die Elsdorf Pirates tatkräftige Unterstützung.

Andre Wilde, Defense Lineman

Am 29. September hatten wir niemand anderen als Andre Wilde (Foto) von den Cologne Crocodiles bei uns, der uns Zeigte wie richtige Defensearbeit geht. GFL Flavor vom Feinsten.

Wer denkt, dass man sich trotz Masse und Gewicht schlecht bewegen könnte, der hätte nach dem Training mit Andre anders gedacht. Selbst das Periphere Sehen mit den Augen war essenzieller Bestandteil um Bewegungsabläufe und gerade die Bein-Augenkoordination zu trainieren.

Agility drill

Verschiedenes Equipment welches durch Teammitglieder gespendet wurde, wie z.B. die Speedladder oder die Pilonen, halfen in diesen Stunden zu super Trainingsergebnissen. Schnelle Beinarbeit ist beim American Football eins der „A und O’s“. Egal ob Offense, oder Defense. Je schneller die Beine, desto besser der Angriff, bzw. die Verteidigung. Und je weniger der eigene Blick die eigenen Beine verfolgt, desto mehr kann man sich auf den Gegner und seine Bewegungen konzentrieren!

Alles in Allem ein sauberes Training, welches natürlich wieder mit ein paar Matches gegeneinander beendet wurde. Alle haben etwas dazugelernt und auch der Gast-Coach konnte Erfahrungen sammeln. Vielleicht sehen wir ihn ja mal wieder bei den Pirates um uns zu unterstützen, aber spätestens zum Start der nächsten Saison bei den Cologne Crocodiles!

Pirates on me, Pirates on three, one two three PIRATES!